Hotline 030 47 38 78 45

Eckdaten

Paul Morrison ist ein zeitgenössischer Maler aus Liverpool. Bekannt ist er vor allem für seine schwarz-weißen, meist monumentalen Wandgemälde mit Kompositionen aus botanischen Motiven, mit denen er das traditionelle Genre der Landschaftsmalerei neu definiert.

  • Geboren: 1966
  • Geburtsort: Liverpool, Großbritannien
  • Nationalität: Britisch
  • Ausbildung und Studium: Sheffield City Polytechnic, Goldsmith College London
  • Epoche: Zeitgenössische Kunst

 

Biografie

Paul Morrison wird 1966 in Liverpool geboren. Er studierte zunächst an der Sheffield City Polytechnic und besuchte danach das renommierte Goldsmiths College in London. Sein Studium konnte er 1998 mit einem Master of Arts abschließen.

Morrisons wandgroße schwarz-weiße Landschaftspanoramen und Gemäldeserien konnten bereits in den 1990er Jahren internationale Aufmerksamkeit erregen. Der Künstler erschafft monochrome landschaftliche und botanische Darstellungen als großformatige und raumfüllende Wandgemälde, zum Teil auch in kleineren Formaten, in denen er eindrucksvoll mit Proportionen und Perspektiven spielt. Seine Arbeiten erscheinen mal als abstraktes Geflecht aus Linien, mal als naturgetreue Abbildung der Pflanzenwelt. Stacheliges Gestrüpp und Bäume verdecken oft den Blick über den unmittelbaren Vordergrund hinaus. Löwenzahnpflanzen und andere Flora werden auf ein Vielfaches ihrer normalen Größe vergrößert oder verzerrt. Inspiration findet der Maler neben Comics und Animationen, auch in Kinderbuchillustrationen oder historischen Holzschnitten sowie Radierungen. Daneben erschafft er auch Filme oder Metallobjekte, die überdimensionalen Pflanzenbildern ähneln.

Auch in seinen jüngsten Arbeiten sucht Morrison die Auseinandersetzung mit diesen Bildwelten und setzt sie in Beziehung zur Architektur des Ausstellungsraums. So realisierte der Brite für eine Einzelausstellung in der Stadtgalerie Saarbrücken ein raumdefinierendes Wandgemälde, das den Charakter des barocken Stadtpalastes aufgreift und ihn ins Unheimliche und Phantastische verwandelt.

Der britische Künstler hatte bereits zahlreiche Ausstellungen in England und im europäischen Ausland. Seine Bilder und Werke finden sich in renommierten Sammlungen wie dem Museum of Modern Art in New York, im Victoria and Albert Museum in London oder dem Städel Museum in Frankfurt wieder. Heute lebt und arbeitet Morrison im britischen Yorkshire.

 

Ausstellungen

  • 14.09.2019 - 15.10.2019 DARK LANTERN - Knust Kunz, München.
  • 06.09.2019 - 30.10.2019 PAUL MORRISON. DANDELION - VAN HORN, Düsseldorf.
  • 24.02.2015 - 21.03.2015 Face to Face - Galerie Bob van Orsouw, Zürich.
  • 30.03.2013 - 13.04.2014 Andratx on Paper - Centro Cultural Andratx.
  • 25.09.2010 - 06.11.2010 Walter Pfeiffer, Paul Morrison, Peter Kamm - Galerie Bob van Orsouw, Zürich.
  • 19.02.2010 - 06.06.2010 Murals - Practiques murals contemporanies - Fundació Joan Miró, Barcelona.
  • 12.02.2009 - 21.03.2009 Paul Morrison - Cheim & Read, New York.

 

Literatur

  • "... ein Himmel wie blaues Porzellan": Reto Boller, Harald Braun, Berta Fischer, Paul Morrison, Ausstellungskatalog, Andreas Baur (Hrsg.), Esslingen 2002.
  • Paul Morrison, Chloroplast, Ausstellungskatalog, Southampton City Art Gallery (Hrsg.), Köln 2002.
  • Werkstatt Europa: Positionen europäischer Gegenwartskunst, Ausstellungskatalog, Jürgen Knubben (Hrsg.), Ostfildern-Ruit 2000.

 

Sammlungen

Deutschland

 

Großbritannien

 

Türkei

 

Weblinks

 

News