Hotline 030 47 38 78 45

Eckdaten

  • Geboren: 17. Mai 1935
  • Geburtsort: Toledo, Spanien
  • Nationalität: Spanisch
  • Epoche: Zeitgenössische Kunst
  • Stilrichtung: Expressionismus, Abstrakte Malerei

 

Rafael Canogar Preise

Künstler: Titel: Preis: Art: Format: Auflage: Handsigniert: Nummeriert: Datum:
Rafael Canogar Huldigung an Goya 900 Euro Original Grafik 76 x 56 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Menschenlandschaft 900 Euro Original Grafik 56 x 76 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Komposition mit Kopf 900 Euro Original Grafik 76 x 56 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Komposition mit Hund 900 Euro Original Grafik 56 x 76 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Studie für eine Flagge 900 Euro Original Grafik 56 x 76 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Studie für ein Monument 900 Euro Original Grafik 76 x 56 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Komposition mit drei Figuren 900 Euro Original Grafik 76 x 56 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Blinde Figur 900 Euro Original Grafik 76 x 56 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Komposition mit Händen 900 Euro Original Grafik 56 x 76 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019
Rafael Canogar Sitzende Figur 900 Euro Original Grafik 56 x 76 cm 75 Exemplare ja ja 17.07.2019

 

Biographie

Der spanische Maler und Bildhauer Rafael Canogar wurde am 17. Mai 1935 in Toledo geboren. Nach Ende des Spanischen Bürgerkrieges entschloss sich seine Familie dazu ihre Heimatstadt zu verlassen und gelangten über Umwege 1944 nach Madrid. Bereits in jungen Jahren zeigte sich das künstlerische Talent Canogars. Schon im Alter von 12 Jahren bekam der Junge Malunterricht bei dem Künstler Martiarena. Dieser riet ihm seine Zeit vollends der Kunst zu widmen. So beendete der 13-jährige Canogar 1948 ohne Abschluss seine schulische Laufbahn und trat im gleichen Jahr der Werkstatt des Malers Daniel Vàzquez Dîaz bei. Dort wurde er unter den Gesichtspunkten der zeitgenössischen Avantgarde in Malerei und Zeichnen ausgebildet. Als Vorbilder für seine figürliche Malerei dienten ihm dabei die Arbeiten von Braque, Picasso und Míro.

Nach seiner Ausbildung kehrte Rafael Canogar der figürlichen Malweise jedoch schnell den Rücken zu und widmete sich ab 1954 der abstrakten Kunst. Zusammen mit anderen spanischen Künstlern, wie Monolo Millares, Antonio Saura und Luis Feito, gründete er die Künstlergruppe ‚,El Paso“, die die spanische Avantgarde maßgeblich veränderte. So stellte sich ,,El Paso“ gegen die bestehende spanische Kulturpolitik, die durch die Diktatur wenige Möglichkeiten für die kulturelle Öffnung Spaniens bot. Neben zahlreichen Ausstellungen brachten sie die Zeitschrift ‚,Cartas de El Paso“ heraus, die als Sprachrohr ihrer Bewegung fungierte. Bis 1960 hatte sich Canagor, wie andere Künstler von ,,El Paso“, stilistisch dem Informel verschrieben.

Nachdem der Künstler 1960 in die USA gereist war, um dort an der Ausstellung ,,New Spanish Painting and Sculpture“ im Museum of Modern Art in New York teilzunehmen und das Informel von dem spanischen Regime als Kunstrichtung anerkannt wurde, änderte Canogar seinen künstlerischen Stil. Nach und nach hielten wieder figürliche Elemente Einzug in seine Arbeiten und brachen mit seinen abstrakten Kompositionen. Zur gleichen Zeit war er ein Jahr als Professor am Mills College in Oakland tätig und wurde 1971 mit dem Großen Peis der Biennale de São Paulo ausgezeichnet. Ab 1975 kehrte er wieder zur abstrakten Malerei zurück und setzte seinen Fokus auf die geometrische Abstraktion.

Heute lebt und arbeitet Rafael Canogar in Madrid.

 

Ausstellungen

  • 28.03.20 - 07.02.21 Rojo - Colección Mssa - Museo de la Solidaridad Salvador Allende, Santiago, Chile.
  • 07.03.20 - 19.04.20 The Kuntsi Collection - Taidehalli - Kunsthalle Helsinki, Finnland.
  • 20.10.2018 - 24.03.2019 Art without Guardinaship: The Salón Independiente in Mexico, 1968-1971 - MUAC Mexico City.
  • 25.05.2017 - 22.07.2017 Rafaeal canogar. Ayer hoy - Centro de Arte Tomás y Valiente, Fuenlabrada Madrid.
  • 19.11.2015 – 14.02.2016 Abstracciones. Nueva York, París, Cuenca, México - Museo de Arte Moderno, Mexiko City.
  • 17.09.2015 - 24.01.2016 The EY Exhibition: The World Goes Pop - Tate Modern, London.
  • 26.09.2015 - 29.11.2015 Graphic Wars - Museum Of Contemporary Art, San Diego.
  • 05.04.2014 - 01.06.2014 Fragmentaciones Gráficas. Rafael Canogar - Fundación Antonio Pérez.
  • 07.03.2014 - 31.03.2014 Rafael Canogar. Ocho Maestros del Arte de Nuestro Tiempo - Museo de Arte Contemporáneo Infanta Elena, Tomelloso.
  • 14.11.2013 - 02.02.2014 La Abstracción de Rafael Canogar - Instituto Valenciano de Arte Moderno, Valencia.
  • 19.02.2010 - 31.08.2010 Conceptos. Seleccion de Fondos del Museo Vostell Malpartida - Museo Vostell, Malpartida de Caceres.

 

Auszeichnungen

  • 1969: Golden Palette Prize, Cagnes-sur-Mer.
  • 1971: Itamarati Grand Prize, São Paulo
  • 1972: Golden Sun Prize, Palma de Mallorca.
  • 1982: Großer Preis der Internationalen Triennale für Malerei, Sofia.
  • 1998: 'Cultura Viva 1998', Madrid.
  • 2002: Tomás Francisco Prieto Preis, Madrid.
  • 2003: Fine Arts Gold Merit Medal, Madrid.
  • 2006: Culture Prize, Madrid.
  • 2009: Ignazio Silote per la Cultura, Rom.
  • 2009: Serigraph Prize der Villa de Torre-Pacheco, Murcia.
  • 2012: National Engraving Prize, San Fernando.
  • 2017: Phoenix Kunstpreis der Chinesischen Nationalen Akademie für Malerei und Kunst, Fenhuang.
  • 2018: "Außergewöhnliche Medaille für kulturelle Verdienste" der Region Kastilien-La Mancha.
  • 2018: Verleihung der Ehrenmedaille durch den Asociación Española de Pintores y Escultores.

 

Literatur

  • Rafael Canogar. Ayer hoy, Ausstellungskatalog, Centro de arte Tomas y Valiente (Hrsg.), Cerat, 2017.
  • La abstraccion de Rafael Canogar, Ausstellungskatalog, Institut Valencià d‟Art Modern (Hrsg.), Valencia 2013.
  • Rafael Canogar: el paso de la pintura, Víctor Nieto Alcaide, San Sebastián 2006.
  • Canogar : exposición enmarcada en el programa, Angela Saucar & Jenny F. Dodman, Madrid 2003.
  • Las constantes artísticas de Rafael Canogar, Javier Tusell, Barcelona 1999.
  • Rafael Canogar, Dypréau Jean, Crispolti Enrico, Cirlot Juan Eduardo, Rom 1962

 

Eigene Schriften

  • Rafael Canogar. Realidad y memoria 1992-2003, Rafael Canogar, Madrid 2003.

 

Sammlungen

Brasilien

 

Deutschland

 

Italien

 

Portugal

 

Spanien

 

USA

 

Weblinks