Hotline 030 47 38 78 45

Eckdaten

A.R Penck war einer der bedeutendsten Gegenwartskünstler Deutschlands. Der Maler, Grafiker und Bildhauer wurde international durch die von ihm entwickelte universelle Zeichen- und Symbolsprache bekannt, die sich u.a. aus archaischen Strichmännchen, Tieren, oder Sonnen- und Kreuzzeichen zusammensetzt und die er hauptsächlich in Elementarfarben mit großen Pinselstrichen malt.

  • Geboren: 5. Oktober 1935
  • Geburtsort: Dresden, Sachsen
  • Gestorben: 2. Mai 2017
  • Nationalität: Deutsch
  • Tätigkeiten: Maler, Bildhauer, Grafiker
  • Ähnliche Künstler: Jörg Immendorff, Georg Baselitz, Sigmar Polke, Markus Lüpertz
  • Epoche: Zeitgenössische Kunst
  • Kunstrichtung: Neue Wilde, freie Figuration 

A.R. Penck Kunst kaufen

A.R. Penck Siebdruck Grafik Angriff und Verteidigung
A.R. Penck Siebdruck Grafik Angriff und Verteidigung
Preis: 1.980 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Siebdruck Grafik Ohne Titel
A.R. Penck Siebdruck Grafik Ohne Titel
Preis: 1.980 €
Sofort-Kaufen
A.R. Penck Grafik Lithographie Homer und Aristoteles
A.R. Penck Grafik Lithographie Homer und Aristoteles
Preis: 1.900 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Lithographie Grafik Erinnerung unbekannt
A.R. Penck Lithographie Grafik Erinnerung unbekannt
Preis: 1.900 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Grafik Radierung Jetset 4 Brillenträger
A.R. Penck Grafik Radierung Jetset 4 Brillenträger
Preis: 1.650 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Radierung Grafik Jetset 5 Handstand
A.R. Penck Radierung Grafik Jetset 5 Handstand
Preis: 1.650 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Grenzlinie Grafik Siebdruck
A.R. Penck Grenzlinie Grafik Siebdruck
Preis: 800 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Italienisches Mädchen Grafik Lithographie
A.R. Penck Italienisches Mädchen Grafik Lithographie
Preis: 1.100 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Kippe Grafik Siebdruck
A.R. Penck Kippe Grafik Siebdruck
Preis: 1.890 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Kleine Liegende Grafik Lithographie
A.R. Penck Kleine Liegende Grafik Lithographie
Preis: 790 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck So viel Anfang war nie Grafik Siebdruck
A.R. Penck So viel Anfang war nie Grafik Siebdruck
Preis: 1.400 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Drei Orangen Grafik Lithographie
A.R. Penck Drei Orangen Grafik Lithographie
Preis: 690 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Grafik Radierung Zwei Frauen
A.R. Penck Grafik Radierung Zwei Frauen
Preis: 1.200 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Grafik Holzschnitt Untitled II (1992)
A.R. Penck Grafik Holzschnitt Untitled II (1992)
Preis: 1.890 €
Verfügbarkeit anfragen
A.R. Penck Grafik Lithographie Untitled I (1992)
A.R. Penck Grafik Lithographie Untitled I (1992)
Preis: 1.890 €
Verfügbarkeit anfragen

A.R. Penck kaufen

Der in Dresden geborene Künstler Ralf Winkler, der unter dem Pseudonym A.R. Penck bekannt geworden ist, hinterlässt ein umfangreiches Werk aus Malereien, Zeichnungen, Skulpturen und druckgrafischen Werken.

In unserer Online-Galerie finden sie unter A.R. Penck Bilder und Werke eine Auswahl an Originalgrafiken des ostdeutschen Malers.

Aktuell finden sie in unserem Programm Penck Siebdrucke, Radierungen und Lithographien. Die zumeist großformatigen Grafiken erschienen in der Regel in niedrigen Auflagen zwischen 5 bis 80 Exemplaren. Jedes Blatt wurde vom Künstler handsigniert und nummeriert.

 

A.R. Penck Grafiken

Die druckgrafischen Arbeiten nehmen im künstlerischen Werk Pencks einen zentralen Stellenwert ein. In seinen vielfältigen Editionen formulierte, variierte und überprüfte Penck seine eigenen Bildvorstellungen, welche er zuvor in seinen Gemälden visualisierte.

Es ist vor allem Pencks archaisch anmutende Bild- und Formensprache, die Assoziationen zu frühzeitlicher Höhlenmalerei weckt, die er sich als Autodidakt aneignete und welche er von seinem malerischen Werk in seine Grafiken hin übersetzte. In seinen Bildern und Werken wollte er grundlegende menschliche Beziehungen und Abhängigkeiten veranschaulichen.

Der Bildkosmos des 2017 verstorbenen Künstlers setzt sich aus einem universalen, abstrakt-figurativen Zeichensystem zusammen. Die Siebdrucke Dresden 2 oder ohne Titel aus dem Jahr 1991 zeigen, wie der Künstler Figuren zu Strichmännchen abstrahiert und sich gleichzeitig symbolhafter Zeichen bedient. Auch die Arbeiten Erinnerung unbekannt oder Kleiner Hirsch VI, die sich in unserem Programm befinden, bezeugen, wie Pencks Werke stark die Assoziation an Höhlenzeichnungen erwecken. Neben diesen farbintensiven Grafiken, finden sie auch schwarz-weiße Originalgrafiken, wie Pencks Lithographie Ariadne – Minotaurus oder die Radierung Zwei Frauen, in welcher sich der Künstler einer zunehmend figurativen Ausdruckweise zuwendet. Demgegenüber stechen die beiden Radierungen Jetset 5 Handstandund Jetset 6 Brancusi grüßtheraus. Hier wählt der Künstler eine auffällig filigrane und spitzenartige Linienführung.

 

A.R. Penck Preise

Künstler: Titel: Preis: Art: Format: Auflage: Handsigniert: Nummeriert: Datum:
A.R. Penck Saxophonspieler 1.800 Euro Original Grafik 100.5 x 73 cm   ja nein 26.11.2019
A.R. Penck Dresden 2 2.000 Euro Original Grafik 48 x 64 cm 50 Exemplare ja ja 12.06.2019
A.R. Penck Ohne Titel 1.980 Euro Original Grafik 112 x 80.5 cm 50 Exemplare ja ja 12.06.2019
A.R. Penck Erinnerung unbekannt 1.900 Euro Original Grafik 76 x 56 cm 60 Exemplare ja ja 12.06.2019
A.R. Penck Kleiner Hirsch VI 3.500 Euro Original Grafik 100 x 70 cm 5 Exemplare ja ja 12.06.2019
A.R. Penck Ariadne - Minotaurus 1.200 Euro Original Grafik 65.5 x 50 cm 40 Exemplare ja ja 12.06.2019
A.R. Penck Zwei Frauen 1.200 Euro Original Grafik 87 x 69.5 cm 20 Exemplare ja ja 12.06.2019
A.R. Penck Jetset 5 Handstand 1.650 Euro Original Grafik 54 x 77 cm 5 Exemplare ja ja 12.06.2019
A.R. Penck Jetset 6 Brancusi grüßt 1.650 Euro Original Grafik 54 x 77 cm 5 Exemplare ja ja 12.06.2019

 

Biografie

A.R. Penck, der mit bürgerlichem Namen Ralf Winkler heißt, wurde 1935 in Dresden geboren. Bereits als Junge begann er erste Bilder in Öl zu malen und nahm als Vierzehnjähriger Zeichenunterricht bei dem Künstler Jürgen Strawalde. Später absolvierte er eine Lehre als Werbezeichner.

Da er sich gegen das Dogma des sozialistischen Realismus in der DDR stellte, blieb ihm der Besuch der Kunsthochschule in Berlin Ost oder Dresden trotz mehrmaliger Bewerbungen verwehrt. Auch eine Mitgliedschaft im Künstlerverband der DDR wurde ihm später untersagt. Dennoch arbeitete Penck als Autodidakt weiter und bildete sich in Abendkursen für Malerei weiter.

Mit Jobs als Nachtwächter, Heizer oder Briefträger hielt sich der Künstler zunächst über Wasser. In den 1960er Jahren wandte er sich von der realistischen Malerei ab und begann schließlich mit seinen heute bekannten ,,Standart-Bildern“, die eine stark vereinfachte Bildsprache aufwiesen. Als Inspirationsquelle dienten ihm dazu neben der Kalligrafie und Graffitis auch frühzeitliche Höhlen-Malereien. Er benennt sich nun nach dem von ihm verehrten Eiszeitforscher Albert Penck.

Obwohl seine Kunst einem Ausstellungsverbot unterlag, konnte er 1972 an der documenta 5 teilnehmen. Seine Probleme mit dem Staatssicherheitsdienst der DDR gipfelten 1979 in der Zerstörung seines Ateliers. 1980 bürgerte er schließlich aus und seine internationale künstlerische Karriere konnte ihren Lauf nehmen. Wie kaum ein anderer Künstler verkörperte er mit seiner besonderen, expressiven Bildsprache und archaischen Zeichenwelt die Malkultur des Ostens. Er gilt als Vater der ,,neuen Wilden“ und Enfant terrible der DDR. Von 1989 bis 2005 lehrte er freie Grafik und Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf.

Nach längerer Krankheit verstarb der Künstler 2017 im Alter von 77 Jahren in Zürich. Heute zählt er zu den herausragendsten Malern der Nachkriegskunst. Seine Arbeiten sind international in den wichtigsten Museen, wie dem New Yorker Museum of Modern Art oder dem Pariser Centre Pompidou in Paris, vertreten.

Ausstellungen

  • 10.12.2021 – 27.02.2022 Perspektivwechsel. Kunst nach 1945 aus den Sammlungen der Kunsthallen Lübeck und Rostock – Kunsthalle St. Annen Lübeck.
  • 13.10.2021 – 18.10.2021 6. Roter Kunstsalon – Museum Villa Rot, Burgrieden-Rot.
  • 10.10.21 – 23.01.22 Art Vischering – Münsterlandmuseum Burg Vischering, Lüdinghausen.
  • 24.09.2021 – 30.01.2022 Sammlung Miessl – Stadtgalerie Klagenfurt.
  • 01.12.2020 – 11.04.2021 Bon Voyage. Reisen in der Kunst der Gegenwart - Ludwig Forum, Aachen.
  • 14.11.2020 – 31.05.2021 Crossing Borders, Sammeln für die Zukunft - Staatliche Kunstsammlungen Dresden.
  • 20.06.2020 – 30.08.2020 1:1 – Begegnung mit Originalen aus der Sammlung – Museum Morsbroich, Leverkusen.
  • 28.04.2020 – 02.08.2020 MEHR : WERT – Von der Heydt-Museum Wuppertal.
  • 13.11.2019 – 16.02.2020 GROSSE REALISTIK & GROSSE ABSTRAKTION - Städel Museum, Frankfurt.
  • 26.10.2019 – 30.11.2019 DIE HABEN EINEN VOGEL – Die Vogelmänner von Istanbul - C&K GALERIE Berlin.
  • 19.10.2019 – 23.02.2020 Michael Müller. "DEINE KUNST" The Conditions of Being Art (oder der Amateur) Dritte Fassung - Städtische Galerie Wolfsburg.
  • 05.10.2019 – 12.01.2020 A.R. Penck. Ich aber komme aus Dresden - Staatliche Kunstsammlungen Dresden.
  • 05.09.2019 – 05.01.2020 Utopie und Untergang. Kunst in der DDR - Kunstpalast, Düsseldorf.
  • 17.05.2019 – 15.09.2019 Building a Dialogue. Two Corporate Collections of Contemporary Art - Kunstsammlung Deutsche Bundesbank, Frankfurt.
  • 28.10.2018 – 30.06.2018 HEIMVORTEIL. Deutsche Künstler aus der Sammlung Schaufler - SCHAUWERK Sindelfingen.
  • 23.09.2018 – 13.01.2019 Die Geste. Kunst zwischen Jubel, Dank und Nachdenklichkeit - Ludwig Galerie Schloss Oberhausen.
  • 20.04.2018 – 19.08.2018 Flashes of the Future. Die Kunst der 68er oder Die Macht der Ohnmächtigen - Ludwig Forum, Aachen.
  • 23.02.2018 - 21.04.2018 A.R. Penck – Galerie Michael Haas, Berlin.
  • 23.02.2018 – 21.04.2018 A.R. Penck – Michael Werner Gallery, London.
  • 09.11.2017 – 07.01.2018 A.R. Penck. Will Sign Become Reality? – Fosun Foundation, Shanghai.
  • 13.12.2017 - 19.03.2018 Ralf Winkler – A.R. Penck. Welterfahrung und Bildsprache – Kupferstichkabinett, Dresden.
  • 26.11.2016 – 05.03.2017 A. R. Penck Strich = Welt – Kunsthalle Jesuitenkirche, Aschaffenburg.
  • 16.06.2016 - 26.09.2016 Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989 – Martin Gropius Bau, Berlin.
  • 30.10.2015 – 03.04.2016 A. R. Penck: System, Signal, Störung. Werke aus der Sammlung Böckmann – Neues Museum, Nürnberg.
  • 08.11.2014 – 03.01.2015 A.R. Penck. Zwischen Licht und Schatten – Galerie Michael Werner, Köln.
  • 17.05.2013 – 14.07.2013 A.R. Penck – eine Retrospektive – Kunstakademie Düsseldorf & Akademie-Gallerie, Düsseldorf.
  • 06.06.2010 – 29.08.2010 A.R. Penck. Werke aus der Sammlung Böckmann – Kunsthalle Rostock, Rostock.

 

Auszeichnungen

  • 1981: Rembrandt-Preis der Goethe-Stiftung, Basel.
  • 1985: Kunstpreis Aachen, Aachen.

 

Literatur

  • A. R. Penck, Til Breckner (Hrsg.), Ausstellungskatalog, Düsseldorf 2016.
  • Vom Standard der Moderne – A.R. Penck und die Künstlergruppe „Lücke“, Paul Kaiser, in: OHNE UNS! Kunst & alternative Kultur in Dresden vor und nach '89, Frank Eckhardt, Paul Kaiser (Hrsg.), Dresden 2009.
  • Sein und Wesen - Der unbekannte A.R. Penck, Gisbert Porstmann (Hrsg.), München 2008.
  • A.R. Penck: Retrospektive, Ingrid Pfeiffer, Frankfurt a.M. 2007.
  • A. R. Penck. Menschen und Tiere nach der Öffnung: Übermalungen 89-91, Galerie Hänel (Hrsg.), Köln 2003.
  • A. R. Penck: Geisteshaltung einer Zeichensprache, Natalie Püttmann, Frankfurt a.M. 1994.
  • A. R. Penck: Training mit STANDART, Martin Schaub, Zürich 1991.

 

Eigene Schriften

  • A.R. Penck: Neue Systembilder, A.R. Penck, Trebbin 2009.
  • A.R. Penck: Abstraktion als Methode Neue Bilder, A.R. Penck, Trebbin 2005.
  • A. R. Penck: Standart Weapons. Standart Models, A.R. Penck, Trebbin 1990

 

Sammlungen

Deutschland

 

Frankreich

Österreich

 

Schweiz

USA

 

Weblinks

 

News