Hotline 030 47 38 78 45

Eckdaten

Norbert Tadeusz wurde 1940 in Dortmund geboren, wo er Freie Kunst an der Werkkunstschule Dortmund studierte. Später studierte er an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Sein Lehrer Joseph Beuys machte ihn zu seinem Meisterschüler. Norbert Tadeusz dozierte unter anderem selbst an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe und der Hochschule der Künste in Berlin. Norbert Tadeusz wurde mit dem Förderpreis des Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie sowie dem Villa-Romana-Preis ausgezeichnet.

  • Geboren: 19. Februar 1940
  • Gestorben: 11. Juli 2011
  • Geburtsort: Dortmund, Nordrhein-Westfalen
  • Nationalität: Deutsch
  • Studierte an: Werkkunstschule Dortmund, Staatliche Kunstakademie Düsseldorf
  • Lehrer: Gustav Deppe, Gerhard Hoehme, Joseph Fassbender, Joseph Beuys
  • Epoche: Zeitgenössische Kunst
  • Stilrichtung: Gegenständliche Kunst

 

Norbert Tadeusz Kunst kaufen

Norbert Tadeusz Unikat Lithographie Viola Rosa
Norbert Tadeusz Unikat Lithographie Viola Rosa
Preis: 2.900 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Original Grafik Seerosen Lithographie
Norbert Tadeusz Original Grafik Seerosen Lithographie
Preis: 390 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Pferderennen SW Grafik Lithographie
Norbert Tadeusz Pferderennen SW Grafik Lithographie
Preis: 2.130 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Original Unikat Anthurien B
Norbert Tadeusz Original Unikat Anthurien B
Preis: 3.590 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Übermalung Grafik Seerosen und Gräser
Norbert Tadeusz Übermalung Grafik Seerosen und Gräser
Preis: 760 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Lithographie Grafik Set Calla-Pape
Norbert Tadeusz Lithographie Grafik Set Calla-Pape
Preis: 2.690 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Unikat Lithographie Curva St. Martino
Norbert Tadeusz Unikat Lithographie Curva St. Martino
Preis: 6.900 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Aquarell Viola Blau
Norbert Tadeusz Aquarell Viola Blau
Preis: 2.950 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Unikat Lithographie Anthurien C
Norbert Tadeusz Unikat Lithographie Anthurien C
Preis: 3.590 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Unikat Aquarell Rückenakt
Norbert Tadeusz Unikat Aquarell Rückenakt
Preis: 2.900 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Lithographie Grafik Rückenakt I
Norbert Tadeusz Lithographie Grafik Rückenakt I
Preis: 600 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Lithographie Grafik Rückenakt II
Norbert Tadeusz Lithographie Grafik Rückenakt II
Preis: 600 €
Verfügbarkeit anfragen
Norbert Tadeusz Grafik o.T. Atelierszene mit Akten und Leitern
Norbert Tadeusz Grafik o.T. Atelierszene mit Akten und Leitern
Preis: 390 €
Sofort-Kaufen oder Preisvorschlag

Norbert Tadeusz Preise

Künstler: Titel: Preis: Art: Format: Auflage: Handsigniert: Nummeriert: Datum:
Norbert Tadeusz o.T. Mann betrachtet Akt 390 Euro Original Grafik 60 x 80 cm 100 Exemplare ja nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz o.T. Atelierszene  390 Euro Original Grafik 80 x 60 cm 100 Exemplare ja nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz Rückenakt 2.900 Euro Unikat 70 x 50 cm   nein nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz Viola Blau 2.950 Euro Unikat 99 x 140 cm   ja nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz Calla-Pape SW 2.690 Euro Original Grafik 142 x 110 cm   ja nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz Glastisch mit Blumen I 790 Euro Original Grafik 50 x 72 cm 88 Exemplare ja nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz Anthurien B 3.590 Euro Original Grafik 140 x 100 cm   ja nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz Pferde in Rot 2.120 Euro Original Grafik 49 x 140 cm 30 Exemplare ja ja 03.07.2019
Norbert Tadeusz Santa Lucia (Übermalung) 3.360 Euro Unikat 140 x 70 cm   ja nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz Flügel (Übermalung) 3.100 Euro Unikat 100 x 70 cm   ja nein 03.07.2019
Norbert Tadeusz Atelier 2.900 Euro Original Grafik 100 x 140 cm 30 Exemplare ja ja 03.07.2019

Biografie

Norbert Tadeusz wurde am 19. Februar 1940 in Dortmund geboren. Als seine Pläne Steinmetz zu werden scheiterten, begann er zunächst eine Ausbildung zum Dekorateur bei Hertie. Dort erkannte eine Grafikerin sein künstlerisches Talent und riet ihm diese Laufbahn weiterzuverfolgen. Im Jahr 1960 wurde Tadeusz schließlich mit seinen eingereichten Arbeiten an der Werkkunstschule in Dortmund angenommen und studierte dort ein Jahr bei dem abstrakten Maler Gustav Deppe freie Malerei.

Ab 1961 wechselte er an die Staatliche Kunstakademie Düsseldorf, die zu dieser Zeit als das ,,Mekka“ der abstrakten Avantgarde galt. Bei den durch das Informel geprägten Akademielehrern, wie Gerhard Hoehme, Joseph Fassbender und Joseph Beuys, fand sich Tadeusz oft allein mit seiner Kunstauffassung. So hatte er sich entgegen aller zeitgenössischen Strömungen der figurativen Malerei verschrieben. Während seiner Ausbildung soll er den Sprüchen seiner Kommilitonen, darunter Richter, Polke und Palermo, nur geantwortet haben: „Ich bin kein Künstler, ich bin Maler!“ Dieses Festhalten an seinen eigenen Grundsätzen sollte ihn in den folgenden Jahren zu einem der wichtigsten Vertreter der figurativen Malerei werden lassen. So ließ er sich nicht von der Welle der Abstraktion mitreißen und entwickelte seinen eigenen künstlerischen Stil. 1966 beendete er schließlich sein Studium.

Im gleichen Jahr wurde eine seiner ersten Ausstellungen verfrüht beendet, weil seine provokante Darstellung von weiblichen Akten als zu anstößig empfunden wurde und daraufhin die Polizei die Ausstellung stürmte. Da er zunächst keinen großen Erfolg mit seiner Kunst feiern konnte ging er verschiedenen kleineren Tätigkeiten nach. So gestaltete er einen Karnevalswagen für den Düsseldorfer Karnevalsumzug oder arbeitete als Kellner, bevor er von seinen Bildern leben konnte.

Im Jahr 1970 lebte Tadeusz für einige Zeit auf der Insel Elba im Mittelmeer. Dort fand er in der italienischen Kultur eine Inspirationsquelle für seine Arbeiten, die er auch später immer wieder nutzte. Sein zweiter Italienaufenthalt 1983 in Florenz sollte diese Einflüsse bestärken. Neben den eindeutigen Verweisen auf die Künstler der italienischen Renaissance zitierte er auch andere alte Meister oder moderne Zeitgenossen in seinen Werken. 

Zwischen 1973 bis 1981 war Norbert Tadeusz als Dozent für Malerei und ab 1981 bis 1888 als Professor an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf tätig. Zudem wurden seine Werke 1981 in einer ersten großen und wichtigen Einzelausstellung mit dem Titel ,‚Gemälde 1960-1980“ im Museum am Ostwall einem breiten Publikum zugänglich gemacht. Von 1988 bis 1991 lehrte Tadeusz als Professor an der Hochschule der Künste in Berlin und wechselte danach bis 2003 an die Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig.

Er lebte und arbeitete in Castelnuovo d`Elsa (Italien) und in Düsseldorf, wo er am 11. Juli 2011 verstarb. Seine Frau, die Malerin Petra Lemmerz, verwaltet seitdem seinen Nachlass.

 

Sammlungen

Deutschland

 

Ausstellungen

  • 26.05.2019 – 09.06.2019 IN MEMORIAM – Fuhrwerkswaage Kunstraum, Köln.
  • 13.12.2017 - 17.02.2018 STRANGE BEAUTY - Beck & Eggeling International Fine Art, Wien.
  • 11.07.2015 - 15.11.2015 Norbert Tadeusz. Materie und Gedächtnis - 30 Jahre Malerei - Museum für Aktuelle Kunst - Sammlung Hurrle, Durbach.
  • 17.11.2013 - 06.01.2014 Norbert Tadeusz - Die Wirklichkeit ist, wie sie ist - Kunstverein Ulm.
  • 07.09.2012 - 05.10.2012 Norbert Tadeusz. Paintings - Schönewald Fine Arts, Düsseldorf.
  • 06.08.2011 - 23.11.2011 Hommage à Norbert Tadeusz - Kunstmuseum Bochum.
  • 21.05.2011 - 24.06.2011 Norbert Tadeusz - Aquarelle und Zeichnungen 1960-1969 - Schönewald Fine Arts, Düsseldorf.
  • 06.05.2010 - 29.08.2010 Norbert Tadeusz - Arbeiten auf Papier - Pinakothek der Moderne, München.
  • 09.09.2009 - 01.11.09 Joseph Beuys und seine Schüler - Werke aus der Sammlung Deutsche Bank - SSM - Sakip Sabanci Museum, Istanbul.
  • 04.09.2009 - 31.10.2009 Norbert Tadeusz: Dunkle Begleiter. Schattenbilder 1965-2009 - Galerie Wolfgang Gmyrek.
  • 14.12.2008 - 22.04.2009 Norbert Tadeusz - Gemälde 1978-2002 - Kunstsammlungen Chemnitz / Museum Gunzenhauser.

 

Auszeichnungen

  • 1983: Villa-Romana-Preis, Florenz.
  • 1978: Kunstpreis der Künstler, Düsseldorf.
  • 1971: Förderpreis des Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie.

 

Literatur

  • STUDIO: Works by Norbert Tadeusz, Ausstellungskatalog, Bernhard Zünkeler (Hrsg.), Köln 2015.
  • Norbert Tadeusz. Allegorische Opfer-Inkarnationen: eine neue Ikonografie moderner Religiosität, Inge Habig und Michaela Stoffels (Hrsg.), Schwerte 2011.
  • Norbert Tadeusz : Arbeiten auf Papier, Ausstellungskatalog, Kupferstichkabinett Dresden (Hrsg.), Ostfildern 2010.
  • Time after time - Norbert Tadeusz zum 70., Ausstellungskatalog Mönchehaus-Museum Goslar (Hrsg.), Goslar 2010.
  • Norbert Tadeusz, dunkle Begleiter, dark companions: Schattenbilder 1965 - 2009, Ausstellungskatalog, Wolfgang Gmyrek (Hrsg.), Bielefeld 2009.
  • Norbert Tadeusz: Gemälde 1978 - 2002, Ausstellungskatalog, Ingrid Mössinger (Hrsg.), Bielefeld, Leipzig, 2008.
  • Norbert Tadeusz - Elementar, Ausstellungskatalog, Beatrice Lavarini (Hrsg.), München 2005.
  • Norbert Tadeusz - von oben, d'en haut, from up above, Ausstellungskatalog, Beate Reifenscheid (Hrsg.), Koblenz 2004.
  • Norbert Tadeusz, Ausstellungskatalog, Joachim Stracke (Hrsg.), Bönen 2004.

 

Weblinks

 

News